LOTUS/Ficta-Minga

Aus IVB Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ficta Minga ist eine fiktive Karte die sich aus den Worten 'Fiktiv' (lat. ficta) und 'München' (bay. Minga) zusammensetzt. Hier spricht der Name auch Programm, denn auf der Karte sind die Straßen und Haltestellennamen an München angelehnt. Das Layout ist von vielen Münchner Plätzen und Straßen inspiriert und teilweise komplett übernommen, wobei keine 1:1 Adaption geplant war und auch nicht umgesetzt wird. Jedoch kann man einige Plätze wiedererkennen, wenn man ein geschultes Auge hat.

Vorherrschender Betrieb ist die MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft mbH), die die Straßenbahn und die Buslinien betreibt. Aktuell ist es geplant ein umfangreiches Straßenbahnnetz aufzubauen und dieses stetig zu erweitern. Dabei werden viele Strecken mit dem Individualverkehr verlaufen, sodass es häufig zu Verspätungen kommen kann, die man dann wieder reinholen muss.

Die in der Planung stehen 8 10 Tramlinien werden in verschiedenen Bauphasen errichtet. Dabei gilt zu beachten, dass eine Bauphase soviel Zeit benötigt, wie notwendig ist in etwa ein Monat beträgt. (Änderungen vorbehalten)